Spiele für 2 – Die Top Spiele für jeden

Spiele Spiele Spiele, was früher als Kind toll war ist auch im Alter immer noch unterhaltsam. Durch Gesellschaftsspiele wird die familiäre Bindung verbessert und der Verstand trainiert. Außerdem lassen sich neue Bindungen und Freundschaften knüpfen.

Bestes Beispiel einer anderen Kategorie: Durch online Multiplayer games werden täglich neue Freundschaften geschlossen, und dass ohne dem Gegenüber direkt zu begegnen.

Viele gute und lustige PC Brettspiele für 2 oder mehr können sie mittlerweile überall kostenlos downloaden.

Auf dieser Seite beschäftigen wir uns aber eher mit der realen, tatsächlichen Variante, die im Familien- oder Freundeskreis so oft schöne Stunden beschert. Dabei gehen wir auf alte und neue Spiele ein.

Aber zunächst die beiden besten Spiele der letzten beiden Jahre:

Spiel des Jahres 2009:    Dominion

Kartenspiel ab 8 Jahre für 2 – 4 Spieler

Spiel des Jahres 2010:     Dixit

Ratespiel ab 8 Jahren für 3 – 6 Spieler

Beide gibts bei
Milan- Spiele

Spiele für 2 – Strategie- Spiele

Strategie- Brettspiele müssen nicht immer automatisch auch Kriegsspiele sein. Ein klassischer Vertreter dieser Spiele ist Schach.

Schach

Schachspiele bedürfen einer gewissen Anlernzeit. Es ist das einzige Brettspiel als auch als Sport gilt. Dabei kann nur zu 2. gespielt werden.

Der Spielplan/ das Spielbrett besteht aus 8 x8 quadratischen Feldern, die abwechselnd schwarz und weiß sind. Jeder Spieler erhält 16 Figuren (einer schwarze, der andere weiße):

8 Bauern                2 Türme

2 Läufer                 1 König

2 Springer             1 Dame

Jede Figur darf in anderen Bahnen gezogen werden. Der Läufer z.B. nur diagonal, der Turm nur horizontal und vertikal usw. Dabei können die Figuren des anderen Spielers „rausgeworfen“ werden.

Ziel des Spiels ist es den König des Gegners so in Bedrängnis zu bringen, dass dieser im nächsten Zug „rausgeworfen“ würde, oder dass dieser keinen Zug mehr machen kann.

Stellt man eine eigene Figur so zum gegnerischen König, dass man diesen in der nächsten Runde schmeißt, so bezeichnet man dies als „Schach“. Der Gegner muss dann sofort reagieren.

Bewegt man die eigenen Figuren so zum König, dass dieser keinen Zug in irgendeine Richtung machen kann (ohne ihn dabei anzugreifen) nennt man das „matt“. In diesem Fall ist das Spiel vorbei und der matt- gesetzte verliert.

Eine Kombination aus beidem ist natürlich möglich und führt zum gleichen Ergebnis wie das Matt- setzen. („Schach matt“).

Schachregeln sind eigentlich ganz einfach, aber die Spielweise ist sehr komplex. So können Spiele über mehrere Stunden, sogar Tage, gehen.

Risiko

Risiko ist ein klassisches Strategiespiel für 2 – 6 Personen. Dabei geht es um die Eroberung von Territorien auf dem Spielplan. Zu beginn ziehen die Spieler eine Karte mit einem geheimen Auftrag (Erobern sie ganz Asien z.B.). Wer diesen Auftrag als erster erfüllt, gewinnt das Spiel.

Als erstes werden alle Regionen an die Spieler verteilt.

Zu Beginn jeder Runde kann der Spieler seine Verstärkungen verteilen. Diese richtet nach der Anzahl der besetzten Gebiete. Dafür werden die Einheiten einfach in die Gebiete gestellt.

Als zweites kann der Spieler angreifen. Dazu werden die eigene und die anzugreifende Region gegenübergestellt. Entschieden wird in zahlreichen Würfel- Durchgängen. Sind alle Einheiten des Gebiets geschlagen, kann der Angreifer dieses besetzen. Abschließend kann er noch Einheiten verlegen.

Bei Risiko geht es darum, seine Grenzen zu den Gegnern mit möglichst vielen Einheiten zu schützen und die richtigen Wege für die eigenen Angriffe zu wählen. Dabei wird das anfangs schwierig wirkende Spielsystem recht schnell klar.

Auch Risiko gibt es in zahlreichen Varianten für jung und alt.

Aufbau- Strategie- Brettspiele

Aufbau- Strategie- Spiele sind seit jeher von PC Games bekannt. Die Gesellschaftsspiel- Versionen sind nicht weniger erlebnisreich. Meist kommen sie leider nicht mit nur 2 Spielern aus.

In der Regel geht es darum, Rohstoffe zu sammeln und Städte und Straßen zu bauen. Dabei kann selbstverständlich fleißig gehandelt werden. Oft spielt auch die Entwicklung des eigenen Volkes in ein höheres Zeitalter eine Rolle.  Und natürlich kann nach Herzenslust Krieg geführt werden, um die Gegenspieler vom Feld zu fegen. Nennenswerte Titel sind:

Civilization  - Brettspiel

Siedler von Catan

Age of Empires – Brettspiel

 

Spiele für 2 – Denkspiele

Denk- und Logikspiele erfreuen sich einer wiederkehrenden Beliebtheit.  Nicht umsonst gibt es mittlerweile sogar Sudoko- und Kreuzworträtsel- Varianten als Brettspiel. Dabei kommt es nicht immer auf die Intelligenz, sondern viel mehr auf die Fähigkeit der Kombinatorik an.

Cluedo

Cluedo muss zwar mit mindestens drei Personen gespielt werden, macht aber dennoch, grade als Gruppenspiel auf Party, besonders Spaß. Dabei geht um den klassischen „Wer ist der Mörder“ – Fall. Die Spieler müssen anhand verschiedener Hinweise Rückschlüsse auf den Mörder, die Tatwaffe und den Tatort schließen. Dabei können alle drei Parameter von Spiel zu Spiel unterschiedlich gelost werden.

Ein des besten Detektiv- Spiele, das je erschienen ist.

Mastermind

Bei Mastemind (ein Spiel für zwei) geht es darum anhand von Logik Codes zu knacken. Einer der Spieler legt zu Beginn des Spiels einen vier- stelligen Code aus Farbstiften fest.  Dieser muss durch den anderen Spieler erraten werden.

Dabei wird der erste Versuch geraten. Nach jedem Versuch erhält der Rater vom Codierer Informationen. So wird durch schwarze und weiße Stifte angezeigt wie viele Stellen des Codes der Spieler schon richtig gesetzt hat, bzw. wie viele Farben zwar in dem Code vorkommen, aber nicht an der richtigen Stelle sitzen.

Ziel ist es den Code des Gegners in möglichst wenigen Zügen zu erraten. Anschließend wird gewechselt.


Spiele-Offensive - Deutschlands größte Auswahl aus Gesellschaftsspielen

Spiele für 2 – Quizspiele

Unterhaltungsspiele der Kategorie „Quiz“ eignen sich besonders für Partys und Sit-ins. Dabei gibt es eine ganze Reihe lustiger und unterhaltsamer Vertreter, die sowohl für Erwachsene als auch für Kinder geeignet sind. Einige davon eignen sich auch für große Gruppen, wie zum Beispiel Geburtstagsspiele oder Hochzeitsspiele. Dafür sind es leider  selten Spiele für 2 allein.

Aktivity

Aktivity gilt immer noch als das ultimative Gemeinschaftsspiel für jede Party. Zum einen aufgrund des einfachen Spielprinzips, zum anderen weil bis zu 16 Spieler teilnehmen können.

Gespielt wird in Teams. Jedes Team hat eine Spielfigur auf dem Spielplan. Insgesamt geht es darum, Begriffe zu erraten, die die Teammitglieder entweder erklären, malen oder pantomimisch darstellen müssen. Dafür stehen jedes Mal nur 60 Sekunden zur Verfügung. Wird ein Begriff richtig erraten, darf das Team seine Figur vorziehen. Die Art der Erklärung wird durch die Felder auf dem Spielfeld vorgegeben. Die Begriffe stehen auf dazugehörigen Spielkarten.

Ziel des Spiels ist es, als erstes Team im Ziel anzukommen.

Schlag den Raab – das Brettspiel

Wer die dazu passende Fernsehshow kennt, der hat wahrscheinlich auch Spaß an dem Brettspiel. Einer der Spieler schlüpft in die Rolle von Stefan Raab und tritt gegen alle anderen an. Dabei wird auch die Rolle von Elton wechselnder Weise vergeben.

Gespielt wird nach dem altbekannten Prinzip. Dazu stehen 30 Minispiele zur Verfügung, unter anderem  Pusteball, Autokennzeichen, Kartenduell und Curling.

Es gewinnt, wer zuerst 61 von 121 Punkten hat. Dabei zählt das 1. Spiel 1 Punkt, das 2. Spiel 2 Punkte usw.

Ein sehr abwechslungsreiches Spiel für mindestens drei Spieler.

Trivial Pursuit

Bei Trivial Pursuit geht es darum, so genannte Purtings zu sammeln. Das sind kleine Tortenstücke.

Das Spielfeld besteht aus einem Kreis mit 6 Speichen. An deren Ende befindet sich jeweils ein Purting – Feld. Jedes dieser Felder hat eine andere Kategorie. In der Mitte des Kreises befindet sich ein neutrales Feld, auf dem man sich die Kategorie aussuchen kann. Zwischen allen Purting- Feldern und dem neutralem Feld befinden sich die normalen Spielfelder, welche ebenfalls eigene Kategorien haben.

Ziel des Spiels ist es, auf allen 6 Purting- Feldern einen „Purting“ zu erhalten und anschließend auf dem neutralen Feld die letzte Frage zu beantworten. Purtings  erhält man durch richtiges beantworten der Fragen, die man auf den zugehörigen Feldern gestellt bekommt. Wem das als erstes gelingt, der gewinnt.

Gewürfelt wird im Uhrzeigersinn. Der Spieler würfelt, zieht in eine frei wählbare Richtung und bekommt anschließend eine Frage der entsprechenden Kategorie von seinen Mitspielern gestellt, welche diese von den Spielkarten vorlesen. Ist die Antwort richtig, darf der Spieler noch mal würfeln. Ist die Antwort falsch, ist der nächste Spieler an der Reihe.

Trivial Pursuit gibt es in vielen verschiedenen Varianten, sowohl themenbezogen (Star Trek, 80er Jahre etc.) als auch für Kinder (Familienedition, Disney). Dabei können die Kategorien verschiedener Editionen auch gemischt werden, um z.B. Kindern eine Frage aus der Kategorie „Disney“ und Eltern eine Frage aus der Kategorie  „Kunst und Literatur“ zu stellen.

Spiele für 2 – Alte und klassische Spiele

Das Spielen von alten und klassischen Brettspielen erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Sowohl Mensch- Ärgere- dich- nicht als auch Monopoly finden heut noch Anklang.

Dame und Mühle werden nur allzu oft als Gesellschaftsspiele für Senioren abgestraft. Dabei können diese zeitlosen Klassiker immer noch unterhaltsam sein. Zumal sie in fast jeder größeren oder kleineren Brettspiel- Sammlung enthalten sind.

Dame

Dame ist ein Spiel für 2 Personen. Man spielt es auf einem klassischen Feld mit schwarzen und weißen Karos (Schachbrett). Jeder Spiele hat 12 Steine (in Form kleiner, runder Holz- Scheiben). Diese dürfen nur auf den schwarzen Feldern platziert werden und dürfen nur jeweils ein Feld in diagonaler Richtung ziehen. Dabei darf stets nur nach vorne gezogen werden.

Ziel ist es, die gegnerischen Steine zu überspringen. Das ist möglich, wenn das Feld hinter dem gegnerischen Stein frei ist (alles in diagonaler Richtung). Von dort kann direkt im Anschluss ein weiterer Stein übersprungen werden, wenn er in Sprungweite ist. Alle übersprungenen Steine werden aus dem Spiel genommen.

Ein Stein, der bis an die Grundlinie des Gegners gebracht wird, wird zur Dame (gekennzeichnet durch einen zweiten Stein, den man oben drauf legt). Eine Dame darf beliebig weit vorwärts und Rückwärts ziehen.

Es gewinnt der Spieler, der seinem Gegner alle Steine vom Brett nimmt, oder ihm alle weiteren Züge verbaut.

Mühle

Auch Mühle ist ein Gemeinschaftsspiel für Zwei. Als Spielsteine kommen die gleichen flachen, runden Plättchen wie bei Dame zum Einsatz. Gespielt wird auf einem Mühle- Spielbrett (siehe Bild).

Ziel des Spiels ist es dem Gegner alle bis auf 2 Steine abzunehmen oder seine restlichen Steine so zu blockieren, dass er nicht mehr ziehen kann.

Zunächst setzen beide Spieler je neun Steine auf die Kreuzungen und Ecken des Spielfeldes. Dabei können Sie diese frei positionieren.

Als nächstes darf gezogen werden. Abwechselnd ziehen die Spieler jeweils einen Stein auf eine benachbarte Ecke oder Kreuzung. Drei Steine nebeneinander auf einer Geraden werden als Mühle bezeichnet. Gelingt einem Spieler eine Mühle, so darf er einen beliebigen Stein des Gegners entfernen, sofern dieser nicht Bestandteil einer anderen Mühle ist.

Hat ein Spieler nur noch 3 Steine, darf er mir diesen auf einen beliebigen Knotenpunkt springen und muss nicht mehr auf benachbarte Kreuzungen ziehen.

Mensch ärgere dich nicht

Mensch ärgere dich nicht ist ebenfalls ein Spiel für 2, kann aber auch mit 3 oder 4 Personen gespielt werden.

Jeder Spieler erhält vier Spielsteine. Diese werden auf die gleichfarbigen Felder in seinem „Haus“ gesetzt. Ziel des Spiels ist es mit allen vier Steinen den Spielplan einmal zu umrunden und diese punktgenau in der gleichfarbigen Reihe zu parken.

Gewürfelt wird mit einem Würfel.  Um einen Stein aus dem Haus auf den Pott zu setzen (das ist das Feld mit dem A vor dem eigenen Haus) muss der Spieler eine 6 würfeln. Hat er keinen Stein auf dem Feld, hat er dafür 3 Versuche.

Sobald ein oder mehrere Steine auf dem Feld stehen wird entsprechend der Augen gezogen. Bei einer 6 muss ein neuer Stein auf den Pott gesetzt werden, wenn noch Steine im Haus sind. Grundsätzlich darf der Spieler bei einer 6 noch einmal würfeln

Bei Umrunden des Spielfeldes müssen die gegnerischen Steine „rausgeschmissen“ werden, sobald man mit einem eigenen Stein auf deren grade besetztes Feld kommt. Rausschmeißen ist Pflicht. Rausgeschmissene Steine wandern zurück ins Haus.

Monopoly

Ein Spiel für mindestens 2 Spieler das fast jeder kennt. Monopoly kann fast beliebig lange gespielt werden und gilt als das erfolgreichste Gesellschaftsspiel aller Zeiten. Außerdem ist es in unzähligen Varianten erhältlich.

Grundsätzlich geht es darum mit dem eigenen Kapitel Straßen und Bahnhöfe zu kaufen und dafür von den Mitspielern Mieten zu kassieren. Es gewinnt der, der am Ende das meiste Kapital hat.

Besser gesagt: Es verliert der, der als erster kein Kapital mehr vorweisen kann.

Die Spieler würfeln abwechselnd und ziehen die entsprechen Felder auf dem Spielplan. Je nach Feld kann oder muss der Spieler:

  • Straßen kaufen
  • Mieten zahlen
  • Ereignis- oder Gemeinschaftskarten ziehen
  • Darf, wenn er über „Los“ geht einen Bonus kassieren
  • Darf auf eigenen Straßen Häuser oder Hotels bauen
  • muss ins Gefängnis

Auf allen Straßen kann der Spieler Häuser und Hotels bauen. Diese erhöhen die fällige Miete, wenn ein Mitspieler auf dieses Feld kommt.

Gewürfelt wird mit zwei Würfeln, bei einem Pasch darf noch einmal gewürfelt werden. Aber Achtung: Bei drei Pasch hintereinander muss der Spieler ins Gefängnis.

Weiterhin gibt es zahlreiche Spielvarianten, die unter den Spielern vor Spielbeginn unbedingt zu klären sind. So kann verabredet werden, dass Steuern und Abgaben aus Ereignis- oder Gemeinschaftskarten nicht an die Bank, sondern in den „Pott“ wandern. Wenn ein Spieler auf das „Frei Parken“ Feld kommt, gewinnt er diesen. Eine weitere Variante ist, dass Häuser und Hotels auch ohne den Besitz aller gleichfarbigen Straßen  gebaut werden können.

Am interessantesten wird das Spiel wenn fast alle Straßen verkauft sind und die Spieler untereinander Straßen tauschen oder Handeln. Dabei sind grundsätzlich keine Grenzen gesetzt. Selbstverständlich gibt es Monopoly in zahlreichen Editionen, sowohl für Kinder als auch als Deutschland- Version. Tipp: Versuchen Sie doch mal Anti- Monopoly.

Hotel

Hotel ist Monopoly recht ähnlich. Es ist ein Spiel ab 2 Personen.

Der Spieler kauft bei Hotel  zunächst Grundstücke. Diese kann er mit Hotels bebauen, welche er immer weiter ausbauen kann (etwa durch Nebengebäude etc.) um den Übernachtungspreis in die Höhe zu treiben. Der Übernachtungspreis wird fällig wenn ein Mitspieler auf das entsprechende Eingangsfelder ziehen muss. Auch kann der Spieler weitere Eingänge für sein Hotel selber kaufen und so die zahlungspflichtigen Felder erweitern.

Ob der Spieler Grundstücke kaufen, Hotels bauen oder ausbauen darf, wird durch die Felder auf dem Spielplan entschieden.

Im Großen und Ganzen ist Hotel wie gesagt sehr Monopoly- ähnlich. Allerdings ist es optisch nicht ganz so trist. Jedes Hotel tritt durch eigene kleine Modelle in Erscheinung, die liebevoll gestaltet sind.

Spiel des Lebens

Bei „Spiel des Lebens“ können zwei oder mehr Spieler teilnehmen. Es geht darum den Weg des Lebens von Abitur bis hin zum Rentenalter nachzuspielen. Selbstverständlich gewinnt der Spieler, der am Ende seines Lebens das meiste Geld in Bar oder in Form von Statussymbolen angehäuft hat.

Der Spielablauf umfasst viele Aspekte, Von der Hochzeit, über das Kinder- kriegen bis hin zum gewählten Beruf ist an alles gedacht. Dabei kann der Spieler zahlreiche male auch im Casino um sein Geld zocken.

Gewürfelt wird mit einer auf dem Spielplan montierten Drehscheibe. Als Spielfiguren kommen kleine Autos zum Einsatz, in die für jedes Familienmitglied farbige Stifte als Symbol gesteckt werden.

Ein Spiel für jung und alt, das einem nur allzu oft zeigt, wie das Leben so spielen kann.

Weitere Spiele für höchstens  2

Natürlich gibt es hunderte Spiele die auch oder ausschließlich mit 2 Personen gespielt werden können. Diese alle zu erklären gestaltet sich als eine schier endlose Aufgabe. Deshalb hier erst mal einige Tipps für langweilige Stunden zu zweit:

  • Backgammon
  • Schiffe versenken
  • Vier gewinnt

Außerdem gibt es mindestens genau so viele Kartenspiele für zwei:

  • Phase 10
  • Solitär
  • Uno


  • Milan-Spiele Spieleversand

Spiele für 2 – Fantasy- Spiele

Neben den alltäglichen Gesellschaftsspielen können auch diverse Fantasy- Spiele mit 2 Personen gespielt werden. Dabei ist für fast jeden Fan etwas dabei. Einige bekannte Vertreter sind z.B.

  • Herr der Ringe
  • Dungeons and Dragons
  • Shogun
  • Jumanji
  • Descent
  • Anubis
  • Twilight

Da sich die Spielprinzipe oft stark unterscheiden verzichten wir darauf diese genauer auszuführen. So viel sei gesagt: Viele stammen aus der Rubrik „Rollenspiel“ und bieten ungeahnte Tiefe und Möglichkeiten. Sie können nahezu unbegrenzte Zeit gespielt werden und der Spielablauf ist fast immer frei gestaltbar. Außerdem können sie durch zahlreiche Erweiterungen immer wieder neu erlebt werden. Da die Regelwerke oft sehr komplex (aber sehr spannend) sind, bedarf es einer recht langen Anlernzeit.

Grundsätzlich aber nicht nur für Fans geeignet. Auch Einsteiger können damit viele schöne Stunden verbringen. Allerdings nicht für kurze Spiele- Abende geeignet und selten als Spiel für 2.

Spiele für 2 – Spiele selber machen

Mit ein wenig Kreativität können Sie Ihr eigenes Gesellschaftsspiel für 2 auch selber machen. Orientieren Sie sich doch einfach an bekannten Spielen.

Am schönsten und hochwertigsten werden oft Spiele aus Holz empfunden. Deren Herstellung erfordert allerdings ein wenig handwerkliches Geschick. Vielleicht tut es für Ihre Zwecke aber auch farbiger Papp- Karton und ein wenig Kleber.

  • Zeichnen Sie Ihren eigenen Spielplan, vielleicht als Abbild ihres eigenen Hauses oder Ihren Weg zur Arbeit?
  • Überlegen Sie sich wie gespielt wird….mit Würfeln, ein Frage – Spiel?
  • Figuren können Sie leicht von anderen Spielen verwenden.
  • Denken Sie sich ein paar lustige Gags aus.
  • Lassen Sie Ihren Spielplan laminieren, so bleibt er dauerhaft erhalten und macht einen professionellen Eindruck.
  • Machen Sie Ereignis- oder Fragekarten zu Ihrem Thema.
  • Lassen sie vielleicht dreidimensionale Elemente in ihren Spielplan einfließen.
  • Soll etwas gekauft werden? Nehmen Sie doch das Geld vom Monopoly…
  • Schreiben Sie eine Spielanleitung, dann kann Ihnen hinterher niemand nachsagen, Sie würden die Regeln so auslegen wie es Ihnen gefällt.
  • Als Abschluss vielleicht ein schöner Karton als Verpackung?
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.